Aktuelles

Pflege der Autolackierung

Lackpflege ist ein Hauptteil der Wagenpflege und trägt wesentlich zur Werterhaltung des Fahrzeugs bei. Ohne Lackpflege vergehen Schönheit und Eleganz der Lackierung, von der man bei jedem neuen und neulackierten Fahrzeug so beeindruckt wird. Die Lackierung leidet unter der starken Beanspruchung, der sie bei jedem Wetter und während der Fahrt ausgesetzt ist. Zunächst legt sich ein feiner Schleier aus verschiedenen Schmutzarten auf die Lackierung (Kohle, Kalk- und Eisenoxid, Sand- und Tonstaub, Salz, Ölruss usw.). Zusammen mit Feuchtigkeit, Schwefeldioxid und Sonneneinwirkung wird die Lackschicht angegriffen, wenn sie nicht durch Pflegemittel wasser- und schmutzabweisend versiegelt wurde.

 



Auch durch Verwendung von ungeeigneten Reinigungs- und Pflegemitteln mit schmirgelnden Bestandteilen oder chemischen Mitteln, die die Lackierung angreifen, wird die Oberfläche beschädigt. Dauernde Wäsche der Lackierung unter Zuhilfenahme von waschaktiven Substanzen kann – je nach Qualität und Handhabung der Erzeugnisse – lackschädigende oder sogar lackzerstörende Wirkung zeigen. Unzweifelhaft erreicht man mit dem Zusatz von waschaktiven Substanzen eine starke Benetzung – und Emulgierfähigkeit. Sie nehmen auch den vorhandenen Schutzfilm weg und bewirken auch, dass aggressive Stoffe in die feinsten Kapillaren des Lackfilms eindringen, dort Störstellen im Lackgefüge bilden und der Lackschicht Aufbaukomponenten entziehen und sie so ausmagern. Die Schädigung bzw. den Verfall der Lackierung kann man durch regelmässige Lackpflege mit geeigneten Pflegemitteln verhindern.


Nicht alle Pflegemittel entsprechen den Anforderungen, die vom lacktechnischen Standpunkt aus gestellt werden müssen. Deshalb nicht irgendein, sondern ein auf die Lackierung abgestimmtes Mittel verwenden!





© 2007 Heimann AG / realisierung brainplay & Co